fbpx
Online-Buchung von Unterkünften
25/06/2021 | mein BedBooking

Ist der Verkauf von Unterkünften über das Buchungssystem sicher?

1. Stellen Sie sicher, dass Sie Aufenthaltsregeln, wahrheitsgemäße Beschreibungen und Fotos Ihrer Angebote veröffentlichen.

Wenn Sie das Risiko eines Missverständnisses mit Ihren Gästen vermeiden möchten, müssen Sie ihnen gegenüber allem voran fair sein. Beschreiben Sie die Regeln für den Aufenthalt, sodass Ihre Gäste vor der Buchung die für Ihre Unterkunft geltenden Grundsätze kennen.

Beschreiben Sie Zimmer, Hotel, Umgebung und alles Weitere zu Ihrem Angebot wahrheitsgemäß und auf realistische Weise. Gleiches gilt für die Fotos, die Ihre Gäste dazu ermutigen sollen, Sie zu besuchen.

2. Bewahren Sie die Daten zu allen Buchungen an einem Ort auf.

Wenn Sie Missverständnisse im Zusammenhang mit Überbuchung vermeiden möchten, führen Sie einen einzigen Kalender für all Ihre Buchungen. Was ist Überbuchung? Es handelt sich dabei um die Buchung eines Zimmers von zwei oder mehr Kunden für den gleichen Zeitraum. Dies können Sie vermeiden, indem Sie die BedBooking-Anwendung verwenden und sie mit Reiseportalen integrieren, auf denen Sie Unterkünfte verkaufen, z. B. Booking.com.Mehr zur Integration mit Booking.com, Airbnb.com und anderen Online-Reisebüros.

3. Seien Sie vorsichtig bei Buchungen, die eine Zahlung nach der Ankunft (vor Ort) vorsehen.

Denken Sie daran, die Buchungen von Gästen zu prüfen, die sich für die Zahlung vor Ort entschieden haben. Es gibt einige Risiken im Zusammenhang mit dieser Zahlungsart. Jede Buchung bewirkt, dass das Zimmer für den ausgewählten Zeitraum nicht mehr im Buchungssystem verfügbar ist. Dies kann dazu genutzt werden, ein Buchungsdatum zu Unrecht zu blockieren. Möglicherweise setzt Ihre Konkurrenz ein solches Vorgehen ein. Es existieren Fälle, in denen konkurrierende Einrichtungen absichtlich einen vorgetäuschten Aufenthalt buchen und dabei „Vor-Ort-Zahlung“ auswählen. Dadurch können sie die Verfügbarkeit Ihrer Einrichtung für das entsprechende Datum blockieren und so Ihre Gäste daran hindern, eine echte Buchung zu tätigen.